LVSP CC THS 2020

Was für ein Erfolg! Die Mitglieder des Vereins errangen zahlreiche Titel und Platzierungen auf der Landesverbandssiegerprüfung THS – Canicross, Bikejöring und Dogscooter 2020!

Am 24.10.2020 richtete der Verein dog-sport-team e.V. Derenburg die LVSP THS-CC aus. Auch wenn es dieses Jahr leider keine BSP geben wird haben wir uns gefreut endlich wieder mal auf einer DVG Veranstaltung starten zu können.  Die Derenburger hatten einen tollen anspruchsvollen Trail (4,1 km) abgesteckt. Abfahrten, Steigungen und matschige Kurven gaben dem Trail Esprit!

Gestartet wurde mit dem Bikejöring, hier gingen 11 Teams an den Start und alle Titel gingen an uns!

Aktive weiblich:

1. Daniela Zellmer mit Chaos                             09:02 Minuten

5.  Elizsa Gebhardt mit Maxi                               15:15 Minuten

Aktive männlich:

1. Matthias Wehrstedt mit Racer                     08:23 Minuten

2. Torsten Gerlach mit Cox                                09:56 Minuten

3. Frederic Geuder mit Pictou                            15:43 Minuten

Senioren weiblich:

 1.Bianca Köhler mit Apolo                                 11:57 Minuten

2.Silke Schnöge mit Tenshi                                14:14 Minuten

Senioren männlich:

 1.Thoralf Neumann mit Rudi                   10:11 Minuten    

                                                

Es folgte der Start der Dogscooter. Hier belegten gingen Platz eins und zwei an :

1.Daniela Zellmer mit Skiron                             09:26 Minuten

2.Christin Eckardt mit Luna                               10:19 Minuten

4.Loni Hanisch mit Kripke                                 12:49 Minuten

Die Canicrosser waren mit 21 Teilnehmern stark besetzt! Trotz dieser nicht einfachen Strecke wurden tolle Zeiten erlaufen:

CaniCross Aktive weiblich:

1.Christin Eckhardt mit Pepper                     14:24 Minuten

2.Jennifer Wiegand mit Mailo                        16:10 Minuten

3.Anna Bauer mit Henry                                  17:06 Minuten

4.Loni Hanisch mit Fornax                            19:08 Minuten

5.Daniela Zellmer mit Athene                       19:12 Minuten

8. Loni Hanisch mit Kripke                          21:09 Minuten

10.Elizsa Gebhardt mit Chewbacca            33:17 Minuten

CaniCross Aktive männlich:

 1.Matthias Wehrstedt mit Quinn                    16:15 Minuten

3.Marcus Irlen mit Bente                                   16:40 Minuten

CaniCross Seniorinnen weiblich:

1.Bianca Köhler mit Selene                                20:41 Minuten

2.Kathrin Lorenzen mit Dunja                         21:22 Minuten

Wir bedanken uns bei dem Team vom dog-sport-team e.V. Derenburg für die tolle Organisation und  die gute Verpflegung…..ein großes Lob geht an unseren  Leistungsrichter Jens Rosengarten der sehr souverän die Veranstaltung geleitet hat. Bilder gibt es hier im link:https://c.1und1.de/@520573600541966991/wvNQtC7JTkSiFniyFvC05w

Alb Cross + Quer 7 Tage – 7 Rennen

Bericht zum Alb Cross + Quer Trophée 2020  von  Christin Eckardt

Alb Cross + Quer Trophée 2020 7 Tage und 7 Rennen auf der schwäbischen Alb! Melanie Steger und Dogs sport and more haben ein absolut gigantisches Event auf die Beine gestellt und an alles gedacht! Tolle abwechslungsreiche Trails und eine super unkomplizierte und familiäre Atmosphäre!

Wir haben diese Trophée als Training genutzt um das Scootern zu testen und unser Teamwork zu festigen. Auch Anna Bauer mit Henri nutzten dieses Event um Rennerfahrungen zu sammeln und sich läuferisch weiterzuentwickeln.

Es war das erste Rennen mit meiner Luna am Scooter (DS1W). Sie hat gezeigt was in ihr steckt und ich konnte fleißig Erfahrungen auf den Trails sammeln, um ein Fahrgefühl für den Scooter zu entwickeln und meine Technik zu verbessern. Da meine 2. Hündin Pepper leider 2 Monate zu jung für die Kategorie Scooter war und Anna ebenfalls nur Henri als Begleiter hatte, kam die Regel „Joker“-Tag genau richtig für uns – so konnte man einen beliebigen Tag wählen, an dem man pausieren durfte. Gewertet wurde dann an diesem Tag die langsamste Zeit der jeweiligen Kategorie + 30sec. Diese Pause war uns für Luna und Henri sehr wichtig, so pausierten wir an dem Mittwoch, der 4. ETAPPE. Diese Pause hat den beiden definitiv viel Kraft gegeben und so konnten sie die letzten drei Tage nochmal richtig angreifen.

Anna erzielte mit ihrem 13kg Raketen-Henri den 11. Platz in einem echt starken CC Starterfeld. Luna und ich konnten uns den 2. Platz in unserer Altersklasse erkämpfen und das hätte ich mir bei unserem ersten Scooter Rennen wirklich nicht erträumen lassen.

Dieses Event ist für unseren Sport eine absolute Bereicherung und hat definitiv Wiederholungsbedarf. Von Herzen ein Dankeschön an Melanie und ihr unglaubliches Team für diesen Kampfgeist in einer so ungewöhnlichen Zeit!

-Bilder von Danny Harzfuchs und privat………-

North Cross

NorthCross 2020

„Am ersten Oktober Wochenende ging es hoch in den Norden zum 1. Northcross, ein Rennen was über eine Motorcrossbahn führte. Es versprach interessant zu werden.

Ursprünglich wollten Hupi, Julia und ich dort mit dem Junggemüse an den Start gehen, aber eine Woche vor der Veranstaltung wurde Hupi krank und mußte absagen, so blieben nur noch Julia und ich.

Kurzfristig mußte sie dann auch noch umdisponieren und ihre Jungs Luca und Lio mitnehmen, wo mir dann spontan die Idee kam, die zwei könnten doch mit meinen Zwillingen am Kinderlauf teilnehmen.

Kurzfristige Entscheidungen sind nicht immer die besten, musste ich dann feststellen. Nix war mit einer entspannten Runde beim Kinderlauf. Mir hätte aber auch mal wer sagen können, dass die Knirpse ganz schön flink auf den Beinen sind.

Julia und Lio liefen mit Skiron, Luca und ich liefen mit Boreas. Die Zwillinge (die Zwei- und die Vierbeinigen) haben das echt toll gemacht. An beiden Tagen konnten die Jungs jeweils Platz 3 und Platz 4 belegen, in einer beachtlichen Zeit.

Julia und ich gingen jeweils 2x auf der Shortdistanz auf die Strecke, die es in sich hatte. Für mein Junggemüse war es eine wahre Herausforderung, der breite Trail machte es ihnen schwer eine Linie zu finden, so liefen sie dann oft im Zickzack über die Bahn. Alles in allem haben sie ihre Arbeit aber toll gemacht und auf jeden Fall haben sie viel gelernt. 

Am besten war der Lauf von Julia + Agatha und TikTak und mir. Julia musste direkt vor mir auf die Strecke, was natürlich dazu führte, dass Agatha auf ihre Schwester warten wollte. Wir sind dann die Strecke gemeinsam gelaufen. Zwar waren wir nicht die Schnellsten, aber ganz sicher haben wir am meisten gelacht auf der Strecke.

Am Ende wurde ich mit Prometheus 3. und mit TikTak 4. in meiner Altersklasse (alte Frauen ). Julia wurde in der stark besetzen Hauptklasse 13. und 14. 

Eine Veranstaltung, die den weiten Weg wert war! 

Dani + Team Can Do It“

(von Daniela Zellmer)                          Bilder von dog-paparazzi / danny harzfuchs und underdog fotografie

Training

Juhu, endlich wieder ein Trainingstreffen!

Nach langer Zwangspause trafen wir uns am Samstag, den 19.09.2020, endlich wieder einmal zu einem größeren Training in Hüttenrode. Die Cross Athleticdogs reisten aus allen Ecken an und auch Gäste waren vor Ort. Die Freude über das Wiedersehen war groß.

Zu Trainingsbeginn übten wir für die Verträglichkeitsprüfung. Unsere Daniela, extra zum Training aus dem Erzgebirge angereist, hatte vier Junghunde dabei, die demnächst beim Renngeschehen mitmischen wollen und zusammen mit Junghündin Bijou aus Barby und Freya  aus Leuna konnten die Jungspunde zeigen, was sie schon können und wo noch geübt werden muss………

Danach wurde in kleinen Gruppen Bikejöring und Canicross auf kurzen und mittleren Distanzen geübt. Hier lag der Trainingsschwerpunkt nicht auf Schnelligkeit, sondern auf sauberes Starten und Überholen.

Im Anschluss an das Training wurde beim Würstchenessen die Vereinsfreundschaft mit dem Hüttenröder Hundesportverein gepflegt. Danke für die tolle Gastfreundschaft! Bei Sonnenschein konnte das gemeinsam ausgerichtete Rennen „Jagd den Teufel 2.0“ ausgewertet werden und die erste Planung für „Jagd den Teufel 3.0“ wurden ins Auge gefasst.

Nachfolgend noch ein paar Bilder von Katrin´s Schnappschüsse……

Chemnitz läuft

Die Corona Pandemie hatte unseren schönen Sport lange Zeit gelähmt. Nachdem die Lockerungen vielerorts wieder gemeinsames Training, in kleinen Gruppen, zuließen, fand nun vom 12.-14.6.20
sogar wieder eine kleine Canicross Veranstaltung in Chemnitz statt: Chemnitz läuft! – Das Laufsportfest für Mensch und Hund.
Da viele Ämter bei etwaigen Genehmigungen mitmischen, gerade auch wegen einem wirksamen Hygienekonzept, kam das GO erst zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Dies hatte zur Folge, daß nicht sonderlich viele Starter vor Ort waren, was wirklich Schade war.
Die Strecke war gut gewählt, wirklich schön und auch anspruchsvoll. Es wurden unterschiedliche Kategorien angeboten, von Shortrun bis Halbmarathon konnte man zu Fuß über den Trail inkl. eines Nachtlaufes. Wer alle Laufdisziplinen meldete wurde in einer Trophee gewertet. Auch Bikejöring
und Scooter 1 war im Angebot. Wegen der Temperaturen wurde sehr früh morgens gestartet und am Abend.
Ich selbst nahm dieses Rennen als Trainingslauf für meine Nachwuchshunde, dabei ging es nicht um Zeiten oder Plätze, sondern lediglich darum, daß sie Rennatmosphäre schnuppern können.
Überholen und überholt werden, Fotografen, aufgeregte andere Hunde…alles Dinge, die man zu Hause schwer üben kann. Zumal ich im Training eigentlich immer allein bin, hier im Erzgebirge.
Ich wählte den Shortrun und den Ausscheidungslauf. Wegen der geringen Starterzahl (und dem heranziehenden Gewitter) wurde der Modus des Ausscheidungslaufes kurzerhand (mit Zustimmung der Beteiligten) geändert. Der erste Lauf wurde in 3er Gruppen gelaufen, der zweite Lauf dann in
einer 5er Gruppe. Jede Runde hatte 1,6 km. Ich durfte für jede Runde einen anderen Hund laufen, so daß ich am Veranstaltungstag also drei meiner Jungspunde gelaufen bin.
Den Shortrun absolvierte ich mit Agatha Rabiata (aka Athene), die das alles schon sehr souverän meisterte. Überholmanöver waren gar kein Problem, Fotografen am Wegesrand waren noch sehr interessant.
Beim Ausscheidungslauf erste Runde nahm ich Prometheus, der noch sehr unsicher bei dem ganzen drumherum war. Er startete schön, ich kam kaum hinterher… war aber sichtlich erschrocken über seine eigene Courage und lief dann neben mir. So machten wir aus dem Lauf eine schöne Joggingrunde, Druck machen hätte in der Situation überhaupt nichts gebracht. Er war vom Kopf
einfach noch nicht so weit.
Die zweite Runde lief ich mit TikTak (aka Galaktika), die, anders als Promi, den Start etwas verpennte und erst später ihren Rhythmus fand. Dann lief sie wirklich schön und arbeitete gleichmäßig. Beim überholen schaute sie sich kurz nach dem anderen Hund um, orientierte sich dann aber nach vorn. Vor dem Ziel hatten wir dann noch ein sauberes Überholmanöver.
Es wäre schön, wenn sich im nächsten Jahr ein paar mehr zu dieser kleinen, aber feinen Veranstaltung einfinden würden.
Dani + Team Can Do It

Bild von S. Winkler

3. Internationales SCHLITTEN-Hunderennen Klaistow

Unsere Hupi ganz ohne Kids unterwegs? Zusammen beim letzten Wettkampf in Klaistow zum 3. Internationalen Schlittenhunderennen der Miakoda-Huskys hatten wir ein tolles Wochenende.
Samstag gingen unsere Starter Frederic Geuder im Jugend-Velo, Torsten Gerlach, Marcus Irlen, Thoralf Neumann, Bianca Köhler und Silke Schnöge im Erwachsenen-Velo sowie Julia Garre und Nadine Schäfer im Canicross auf die 5 km Strecke.
Am späten Nachmittag durften unsere Nachwuchsstars Lio und Luca auf den Kindertrail und haben Hupi einfach abgehängt. Voll Stolz sind beide mit ihren Hunden im Ziel angekommen.
Bei einem super Musher-Abend mit lecker Essen und dem Film Voice of Nature gingen wir motiviert am Sonntag ins Verfolgungsrennen.
Julia ging im Canicross-Massenstart (jeweils 5 Teams) an den Start und erlief sich bei dichtem Nebel Platz 9.
Nadine ist leider am Vortag gestürtzt und konnte nicht mehr an den Start gehen. Die Cross Athleticdogs wünschen dir gute Besserung!
Unsere Biker waren Spitze! Beim Jugend-Velo hat Frederic diesmal die Schilder richtig gelesen und mit Hündin Nova Platz 2 erreicht. Torsten, Thoralf, Marcus, Bianca und Silke rasten förmlich über den Trail und konnten sich teilweise zum Vortag verbessern. Am Ende hieß es Platz 2 für Torsten, Platz 4 für Bianca, Platz 6 für Marcus, Platz 7 für Thoralf, Platz 11 für Torsten und Platz 14 für Silke!

Tja und ich musste meinen Start mit zwei Hunden leider absagen – aber dafür durfte ich zusammen mit Katrin für mega Pressefotos sorgen!

Unseren herzlichen Glückwunsch an alle Starter und danke an alle Helfer. Wir hatten gemeinsam ein wirklich schönes Wochenende.

Hupi

LG eure Nadine

und hier die Bilder, viel Spass beim anschauen.https://c.1und1.de/@520573600541966991/iLfFIbPPSPSqLEYlEFEzIg

2. offener Leipziger Canicross-Wettkampf

Es war für uns ein tolles Rennen, einige unserer Sportler trafen sich gestern, bei feuchtem, kalten Wetter in Leipzig am Kulkwitzer See. Unsere Truppe rockte die Trails mit ihren Vierbeinern souverän. Auf der Longdistanz belegte Thoralf mit Rudi Platz 2 in 18:12 Minuten und Elli mit Maxi 32:58 Platz 20, auf der Kurzstrecke errang Jenny Wiegand mit Mailo den Sieg in 8:35 Minuten, Marcus Irlen mit Bente 09:26 Platz 2 männlich, und mit Amy in 10:56 Minuten Platz 6, Kathrin Lorenzen mit Dina in 12:50 und Silke Schnöge mit Tenshi in 15:59 Minuten waren die weiteren Zielzeiten. Drei Staffeln gingen für den Verein an den Start: Sieger wurde die Mix-Staffel mit Jenny Wiegand, Marcus Irlen und Thoralf Neumann, Platz 3 bei der Frauenstaffel Julia Garre, Bianca Köhler und Loni Hanisch. Einen stolzen Platz 4 errang die Staffel Sabine Wiegand, Kathrin Lorenzen und Silke Schnöge…..es war ein sehr gut organisiertes Rennen mit netten Leuten und toller Verpflegung. Ein Dank geht an die zahlreichen Helfer und Fotografen…..wir kommen gerne wieder.

viel spaß beim Bilder schauen.https://c.1und1.de/@520573600541966991/DKVBOypXR-eLLWd5axKpBQ

Landesmeisterschaft Canicross

Finisher, Sieger und Landesmeister – am 26.10.2019 fand die 1. Landesverbandssiegerprüfung im Canicross statt. Wir waren zu Gast beim Dog-Sport Team in Derenburg.

Nach der herzlichen Begrüßung ging es zum Start auf die anspruchsvolle Waldstrecke von 4,1 km – unsere Cross Athleten waren in allen Disziplinen vertreten. Während sich Katrin für tolle Schnappschüsse in den Wald begab und Silke als Leistungsrichterin an den Start ging, hieß es zuerst GO für unsere Biker. Im Anschluss folgten unsere Dogscooter und natürlich unsere Läufer.

Wir gratulieren allen Startern zu den folgenden Platzierungen!

Jugend Bikejöring
1. Platz Frederic Geuder mit Pictou
2. Platz Frederic Geuder mit Aillik

Aktive Bikejöring
1. Platz Daniela Zellmer mit Chaos
2. Platz Julia Garre mit Leila
6. Platz Bianca Köhler mit Apolo
1. Platz Torsten Gerlach mit Cox
3. Platz Marcus Irlen mit Bente

Senioren Bikejöring
1. Platz Thoralf Neumann mit Rudi
2. Platz Thomas Fürst mit Mári

Aktive Scooter
1. Platz Daniela Zellmer mit Skiron
3. Platz Loni Hanisch mit Kripke
4. Platz Loni Hanisch mit Dunja

Senioren Scooter
1. Platz Carmen Eydam mit Frieda

Aktive Canicross
1. Platz Jennifer Wiegand mit Mailo
2. Platz Anna Bauer mit Henri
3. Platz Loni Hanisch mit Kripke
7. Platz Nadine Schäfer mit Nova
2. Platz Marcus Irlen mit Amy-Lee

Senioren Canicross
1. Platz Kathrin Lorenzen mit Tenshi
1. Platz Thoralf Neumann mit Rudi

Ein herzliches Dankeschön geht an das Dog-Sport Team aus Derenburg, an unsere Fotografin sowie an alle Sportler und Zuschauer.
Wir freuen uns gemeinsam auf die 1. Bundessiegerprüfung 2020 im Canicross und wünschen allen Vereinsmitgliedern eine schöne Herbstzeit!
LG Nadine Gerlach

VDH Deutsche Meisterschaft THS

Leichtathletik mit Hund auf höchstem Niveau!

VDH dt. Meisterschaft THS in Weeze, was für ein Erfolg für unsere Sportler!

Für unseren Verein starteten am letzten Wochenende vier Teams. Xenia Nitschke ging in der Jugendklasse mit Unja (Gerlach) auf der 5000 Meter Strecke an den Start. Unja war von der Trainingsgruppe rund um Torsten Gerlach gut trainiert und vorbereitet, so konnte Xenia in 23,05 Minuten den Titel Dt. Meisterin 2019 erringen. Ebenfalls auf den 5000 Meter ging in der Aktiven-Klasse, bei sehr starker Konkurrenz, Platz zwei an Christin Eckardt mit Racer (Wehrstedt) in sagenhaften 15,50 Minuten und einen tollen dritten Platz errang Jennifer Weigand mit Mailo in 16,39 Minuten. Auf der 2000 Meter Laufstrecke konnte Xenia dann noch einmal einen Titel in der Jugendklasse mit Ihrer Baili in 6,32 Minuten erringen. Matthias Wehrstedt ging mit Racer bei den Aktiven an den Start und lief mit einer sagenhaften Zeit von 5,55 Minuten auf Platz 8. Matthias war ebenfalls in der CSC Mannschaft mit Lucky am auf der Sektion drei für die Cross Athleticdogs fehlerfrei dabei. Die Mannschaft der Frühaufsteher wurde insgesamt sechster.  Wir sind so stolz auf Euch und Eure Hunde, denn vergesst nie, ohne Hund wäre dieser fantastische Sport nicht möglich!!! Hier zählt Teamarbeit.

HDR-wenn Du läufst…

Wenn du läufst, die Natur und die großen Herausforderungen magst und auch Hunde liebst, dann ist dieses Rennen für dich das richtige. Treffen wir uns an der Startlinie der HDR Base (6 km und 16 Hindernisse) im Offroadpark Wurzelsepp Peckfitz (Gardelegen).

Das hörte sich vielversprechend an, und so war es dann auch……9 Cross Athleticdogs waren am  Start. Als Mannschaft für die Teamwertung waren Thoralf Neumann mit Rudi, Marcus Irlen mit Amy, Silke Schnöge mit Tenshi, Bianca Köhler mit Apollo, Julia Garre mit Leila und Loni Hanisch mit Dunja an den Start. In de Einzelwertung waren Xenia Nitschke mit Baily und Daniela Zellmer mit Chaos gemeldet. Kurz entschlossen ging dann auch noch Carmen Eydam mit ihrer Taiga Samstag über die Nachmeldung mit an den Start, der für die Cross Athleticdogs um 9:30 Uhr angesetzt war. 

Beim Start einfach loslaufen , nee so einfach war es nicht, wir mussten gleich zu Beginn auf allen Vieren mit unseren Vierbeinern über die Startlinie robben, dann auf die Füsse und ab durch eine hängende Reifenwand durchboxen….dann aufatmen und anfangen zu laufen…links, rechts, links ein abgesperrter Waldtrail im Zickzack. Das erste Wasserloch ließ nicht lange auf sich warten, ab in die Fluten, (Wassertreten soll ja gesund sein) unter einer Holzbrücke durch, weiter im Wasser bis wir wieder auf den trockenen Waldboden durften…erst noch eben die Strecke wurde bald sehr hügelig, hoch und runter ab durch Wasser, über Bäume, unter Reifen durchkrabbeln, mit Hund durch Tunnel robben, durch Boxen kriechen, Säcke schleppen, Reifen hinterher ziehen, über Gerüste klettern, auf allen Vieren einen Sandberg hoch krabbeln (und natürlich auf dem Poppes, wieder runter) unter Reifen, über Reifen laufen, es war einfach eine Herausforderung der besonderen Art an das Team…..Wir haben uns bei den einzelnen Hindernissen gegenseitig so genial unterstütz und alle miteinander das Rennen bestritten. Kurz vor dem Zieleinlauf kam dann noch eine auf einem Gerüst aufgebaute Treppe für Riesen….und eine riesige A–Wand, würden wir Hundesportler sagen…aber auch hier sind wir nicht gescheitert. Das letzte Wasserloch vor dem Kriechgang in das lang ersehnte Ziel nahmen wir alle mit einem Lächeln im Gesicht….wir können alle Stolz auf unsere Leistung sein…am Ende wurden wir sogar dritte in der Teamwertung…unser Dank geht an die Organisatoren des HDR und Brigitta Csech für dieses mega Event…wir kommen garantiert wieder.

Vielen Dank an die zahlreichen Fotografen, die hier die tollsten Fotos geschossen haben: https://c.1und1.de/@520573600541966991/6wQMDxOBTl-vua1sQ7tuLg